×

Sie verwenden eine veraltete Browserversion

Um die Website optimal darstellen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Parkhotel Frank › Aktuell › Veranstaltungen

Fasching in Oberstdorf

Jetzt ist der Januar vorbei, der Februar ist schon herangerauscht und damit steht nun die „fünfte Jahreszeit“, wie man sie so schön nennt vor der Tür, die Faschingszeit.

Sinnliche Tage im Parkhotel Frank
Sinnliche Tage im Parkhotel Frank
Beispiel Wohnbereich im Doppelzimmer Deluxe
Beispiel Wohnbereich im Doppelzimmer "Deluxe"
Erfrischende Cocktails an Franks Bar
Erfrischende Cocktails an Franks Bar
Aussicht von der Junior-Suite Wildes Männle
Aussicht von der Junior-Suite Wildes Männle

Da der Fasching quasi schon an die Tür klopft, ist es für uns höchste Zeit, Sie über Fasching allgemein und Fasching in Oberstdorf zu informieren. Woher kommt der Fasching, wieso heißt er so, und was ist alles los bei uns in Oberstdorf?

Warum feiern wir eigentlich Fasching?

So Ganz sicher kann niemand sagen, warum genau wir Fasching feiern, denn die ersten schriftlichen Geschichten darüber, stammen aus dem Mittelalter. Doch gefeiert wurde schon viel früher. Die Ursprünge des Faschings sollen bis zu den alten Römern zurückreichen. Damals wurde in Rom das so genannte Saturnalienfest gefeiert, zu dessen Anlass zwischen den Herren und Sklaven Gleichheit herrschte. Da wurden schon einmal die Sklaven bedient und man beschenkte sich gegenseitig.

Eine weitere Möglichkeit, die den Grund des Faschingfeierns erklärt, ist die Winteraustreibung. Vor langer Zeit versuchte man dies mit hässlichen Masken, lautem Geschrei und Lärm. Heute gehört Singen und Lärmen natürlich zum Fasching dazu wie ein leckerer Krapfen. Der „Sieg“ über den Winter wurde hinterher gemeinsam gefeiert, mit Musik und Gesang, Essen und Trinken, dazu wurde getanzt und gelacht.

Woher kommt das Wort „Fasching“?

Das Wort Fasching taucht im Hochdeutschen zunächst in den Formen vaschanc und vaschang auf. Wortgeschichtlich leitet sich Fasching also von dem Wort „Fastenschank“ her, also dem letzten Ausschank alkoholischer Getränke vor der damaligen, strengen Fastenzeit.
Vor allem in Altbayern und Österreich spricht man vom Fasching. In Sachsen und Brandenburg finden sich zwar verbreitet Karnevalsvereine, das Brauchtum an sich bezeichnet man regional jedoch auch als Fasching.

Woran wird der Zeitraum für die Faschingstage festgemacht?

Dies kam so zustande, dass Fasching ursprünglich der Abend und die letzte fröhliche Nacht vor dem Aschermittwoch war. An diesem Tag begann dann die strenge Fastenzeit, die immerhin 40 Tage dauern sollte. In früheren Tagen nahmen die Menschen die Fastenzeit sehr ernst und deshalb war dieser Tag vor dem Aschermittwoch noch einmal die letzte Gelegenheit, ausgelassen zu feiern, zu essen und zu trinken. Dies sind genau die 40 Tage vor Ostern, die uns Menschen an die 40 Tage erinnern sollten, die Jesus in der Wüste verbracht hatte. Heute wird die ganze Festzeit, beginnend vom 11.11. um 11:11 Uhr bis einschließlich Faschingsdienstag so genannt.

Was ist los in Oberstdorf an Fasching 2010?

11. Februar
Party zum Altweiberfasching mit Hubert Weber in der Dampfbierbrauerei
ab 19:30

12. Februar
Winterfest im Oberstdorfer Kurpark, mit Hüttendorf, schmackhaften Leckereien, Getränken und Live-Musik
ab 19:30

13. Februar
Winterfest im Oberstdorfer Kurpark mit den Widdersteinern
ab 19:30

14. Februar
Fastnachtsumzug in Oberstdorf: Traditionell setzt sich am Sonntag, den 14.02.2010 wieder der Fastnachtsumzug in Oberstdorf in Bewegung. In diesem werden sich die „Fasnachtsbutze“ mit Albert Titscher an der Spitze um die Organisation kümmern.
Der Zug beginnt um 13:30 Uhr. Aufstellung ist um 12:30 Uhr in der Prinzenstraße. Von da aus geht es über die Ludwigstraße, in die Ost- und Nebelhornstraße zur Hauptstraße bis zum Marktplatz. Die „Fasnachtsbutze“ freuen sich über rege Beteiligung von bunten Fußgruppen, ideenreichen Wagenbauern und gut gelaunten Zuschauern.

15. Februar
Faschingsball im Oberstdorfhaus im Raum Breitachklamm
ab 14:30 Uhr
Rosenmontagsball mit Dieter Kölbl in der Dampfbierbrauerei
ab 19:30

16. Februar
Fasnachtsspringen im Sprungstadion Karatsbichl
Beginn um 12:12 Uhr

Lassen Sie den Alltag einfach hinter sich und genießen Sie einen bunten und fröhlichen Urlaub in Oberstdorf. Werfen Sie sich ein schickes, buntes, gruseliges, schönes oder einfach ausgefallenes Kostüm über und feiern Sie mit uns!

Wir freuen uns auf Sie!

Verwandte Themen
Veranstaltungen → Back to the sixties ...
Veranstaltungen → Fasching mit Horror Team
Veranstaltungen → Franks Faschingsnachlese
Veranstaltungen → Bunter Faschingsabend mit unseren Gästen
Kunst im Hotel → Sehnsüchte im Parkhotel Frank
Arrtop3