Wanderungen für Familien

Wandern ist für Groß und Klein ein riesen Spaß - vorausgesetzt man sucht die richtige Tour aus. Wir haben da ein paar Tipps für Sie, denn wir sind selber "Zwergsteiger"-erprobt und können Ihnen sagen, wo es die besten Wanderungen für die ganze Familie gibt.

Erlebniswanderungen rund um Oberstdorf

Das Höchste in Oberstdorf/ Kleinwalsertal - viel Platz zum Toben und Klettern

Auf den Bergen Fellhorn/ Kanzelwand, Nebelhorn, Söllereck, Walmendingerhorn und Ifen in Oberstdorf/ Kleinwalsertal ist für Familien einiges geboten. Hier ein paar Tipps:

"Burmiwasser" im Kleinwalsertal ist ein Erlebnispfad, auf dem sich alles um das kühle Nass dreht. Der Weg liegt zwischen Riezlern und Hirschegg und wer Lust hat kann dem Fluss auch noch weiter ins Tal folgen. Es gibt auch viele schöne Rastplätze und Grillstellen auf dem Weg, so wird keinem langweilig. Die Gehzeit für eine Strecke ist etwa 1h.

An der Schlappoldalpe am Fellhorn können Sie zuschauen, wie aus Milch schmackhafter Bergkäse entsteht oder unsere "kleinen" Bergbewohner auf ihren Weideflächen besuchen. Führungen sind jederzeit auf Anfrage möglich, ansonsten finden jeden Dienstag- und Donnerstagmorgen Führungen statt. Und ein toller Lehrpfad vom Schlappoldsee zur Alpe bietet eine großartige Einstimmung zum Thema.

Lagerfeuer machen, eine Hängebrücke zum Schaukeln bringen oder einen Jägerstand hinaufkraxeln - das alles ist auf dem Naturerlebnisweg "Uff d'r Alp" am Nebelhorn möglich. Dieser Rundweg benötigt etwa 1h reine Gehzeit.

Auf dem Söllereck befindet sich Deutschlands höchst gelegener Waldseilgarten, welcher spektakuläre Ausblicke in die Gipfelwelt der Allgäuer Alpen bietet. Von spielerischen Kinderparcours bis zu sportlichen Erwachsenenparcours findet jeder seine Herausforderung. In der Sommersaison der Bergbahn ist er täglich geöffnet und die Fahrt ist sogar im Eintritt inbegriffen.

Ein beeindruckender Naturlehrpfad am Söllereck bietet Spaß für Groß und Klein. Von der Gipfelstation Söllereck geht es los, nach einem kurzen Aufstieg befindet man sich schon mitten im Abenteuer. Der Weg geht hauptsächlich bergab und bietet Spiel und Spaß genauso wie viel Wissenwertes. Bis zum Gasthof Hochleite dauert es 1,5h, danach geht es wieder zurück oder über den Freibergsee bergab bis zur Talstation Söllereck.

Arrtop3