So wandern die Franks

5 Sterne für die Lebensfreude

Wer kennt sich wohl besser aus mit den Wanderungen rund um das Parkhotel Frank in Oberstdorf, als die Einheimischen? Und genau deshalb haben wir Familie Frank persönlich nach ihren Lieblingstouren gefragt, die Antworten finden Sie unten. Besonders gerne zeigt Familie Frank diese Wanderungen auch Gästen - wir nehmen Sie also gerne mit!

Cora: Ich liebe unsere Allgäuer Berge und nutze sie so oft wie möglich zum Wandern, Radeln und Skifahren. Eine meiner Lieblingstouren: Hoch mit der Nebelhornbahn, über das Laufbacher Eck zum Himmelseck und dann runter zur Käseralpe. Die Gehzeit beträgt hier 6-7 Stunden. Es ist eine lange, fordernde Tour, doch man wird mit einer wunderschönen Aussicht belohnt.

Robert: Am liebsten gehe ich eine längere Tour spazieren oder auch joggen. Am Golfplatz vorbei, weiter zum Christlesee zu unserem gruben1a Café, wo ich gerne meinen Cappuccino trinke. Von dort sind es noch 30 Minuten in den Ortskern. Auch die Wandertour um das Ofterschwanger Horn zählt zu meinen absoluten Favoriten.

Mara: Leider schaffe ich es viel zu selten, unsere Berge zum Wandern zu nutzen. Zuletzt habe ich jedoch die Tour auf den Besler gemacht. Sie war anspruchsvoll, aber auch für wenig trainierte Wanderer gut zu machen. Wegen der super Aussicht zählt diese Strecke zu meinen Lieblingswanderungen. Im Winter nehme ich mir allerdings dann öfter Zeit zum Snowboarden.

Sina: Ich bin letzten Herbst mit einer Freundin auf das Söllereck gewandert und von dort über den Höhenweg ins Kleinwalsertal gelaufen. Der Weg rauf war schon anstrengend, der Höhenweg dafür umso gemütlicher. Man hatte einen tollen Bergblick und war sogar während einer Tour in zwei Ländern unterwegs. Die Gehzeit beträgt ungefähr drei Stunden.

Lea: Viele Touren habe ich noch nicht gemacht. Letzte Saison habe ich allerdings den Schattenberg bestiegen. Die Tour war anstrengend, jedoch erlebt man ein tolles Erfolgserlebnis, wenn man oben am Kreuz angekommen ist. Unbedingt eigene Brotzeit einpacken, da auf dem Schattenberg keine Hütte ist. Viele Wanderer trifft man, vielleicht gerade deswegen, auch nicht.

Robbi: Ehrlich gesagt ist Wandern nicht gerade meine Lieblingssportart. Aber ab und zu nutze ich unsere Berglandschaft zum Radeln, zum Beispiel in die Birgsau. Das ist einfach und super, um sich ein bisschen zu bewegen. Ansonsten kann ich Golffreunden, wie mich, auch unsere zahlreichen Golfplätze in der Region empfehlen. Von dort aus kann man genauso unsere schönen Berge betrachten und genießen.

Arrtop3