Wallrafweg und Gaisalpe

5 Sterne für die Lebensfreude

Schwierigkeitsgrad Rot: Ein wunderschöner Panoramaweg, der einem den Eindruck gibt, man sei schon hoch oben in den Bergen - aber es ist garnicht so anstrengend! Gutes Schuhwerk brauchen Sie trotzdem, aber dann ist es eine lohnenswerte Wanderung. Wer weiß, vielleicht haben Sie ja noch Lust das Rubihorn zu erklimmen? Oder Sie genehmigen sich den leckersten Kaiserschmarrn in der Gegend.

Start/ Ziel: Parkhotel Frank (Rundweg)

Besondere Stationen: Schattenberg-Schanze und Erdinger Arena, Panoramaweg, Gaisalpe, Gaisalptobel
Dauer: ca. 4h Gehzeit
Höhenmeter: 371 m
Schwierigkeitsgrad Rot, knöchelhohe und feste Schuhe anziehen

Foto bereithalten: Immer wenn die Bäume entlang des Wallrafwegs den Blick auf das Tal freigeben – das wusste schon Max Wallraf, Reichtagspräsident und Oberbürgermeister von Köln, der Anreger und Namensgeber des Weges

Einkehrmöglichkeit: Berggasthof Gaisalpe, Käshüs

Tourenbeschreibung: Los geht es aus der Talstation 365 - vom Hotel aus nach rechts – in den Mühlenweg einbiegen und bis zum Ende folgen – die Trettach überqueren – Richtung Erdinger Arena / Schattenberg-Schanze laufen – links daran vorbei, den Schildern Richtung Wallraffweg folgen – den Panoramaweg bis zur Gaisalpe nehmen – als Stärkung ist der Kaiserschmarrn im Berggasthof Gaisalpe ein Muss! - durch den Gaisalptobel ins Tal – den Wiesenweg nach Oberstdorf zurück nehmen – durch den Ort zurück zum Parkhotel Frank

Optionen: mit dem Bus von Reichenbach zurück / Verlängerung bis zum unteren Gaisalpsee / Aufstieg bis Nebelhorn / Aufstieg bis Rubihorn (beide Schwierigkeitsgrad Blau)

Tourverlauf - ein Rundwanderweg mit Alpe und Tobel

Die hier abgebildeten Wegverläufe / GPS-Daten wurden manuell erstellt und dienen nur zur allgemeinen Orientierung
Arrtop3