Winterlicher Freibergsee

Anspruchsvoll: Eine schöne, etwas herausfordernde Winterwanderung. Nach dem bekannten Feibergsee geht es schön bergauf und auch hinunter macht man einige Höhenmeter gut. Aber die tolle Aussicht lohnt die Anstrengung, und für das Aufwärmen sorgen einige empfehlenswerte Gasthöfe unterwegs.

Start/ Ziel: Parkhotel Frank (Rundweg)

Dauer: ca. 4 h Gehzeit
Höhenmeter: 440 m
Anspruchsvolle Winterwanderung

Foto bereithalten: Vom Gasthaus Seeblick aus gibt es eine der schönsten Aussichten über den Freibergsee

Einkehrmöglichkeit: Naturbad Freibergsee, Hofsennerei Besler‘s Schwand, Berghütte Hochleite, Berghaus Schönblick, Berggasthof Bergkristall

Augen auf!: Am Gasthaus Seeblick erfährt man Wissenswertes über die Beschaffenheit des Sees

Tourenbeschreibung: Wir starten in der Talstation 365 im Kaminzimmer – vom Hotel aus links, über die Kreuzung, in die "Wannackerstraße" – weiter bis zum Wanderweg, über die Talebene – die Brücke beim Unteren Renksteg queren – den Schildern zum Freibergsee folgen – oben angekommen, Weg ganz rechts wählen, zum Gasthaus Seeblick (keine Einkehr) – Freibergsee – vorbei an Schwand – die Fahrstraße nach rechts oben zur Berghütte Hochleite nehmen, eine heiße Schoki zum Aufwärmen bringt hier wieder Lebensgeister zurück! – weiter den Wegweisern zur Söllereck Bergstation nachgehen – an der Skipiste entlang nach unten – vor der Talstation rechts ab – Berggasthof Bergkristall – weiter ins Tal, vorbei am "Naturhotel Waldesruhe"OberstdorfParkhotel Frank

Optionen: Zur Söllereck Talstation runter laufen und von dort mit dem Bus zurück nach Oberstdorf / Verlängerung ins Stillachtal (siehe „Talwanderungen“)

Arrtop3