Frauenpower in der Küche

5 Sterne für die Lebensfreude

Die besinnliche Weihnachtszeit ist immer ein guter Grund über Freunde und Familie nachzudenken, und für uns, sich zu besinnen wer Teil der großen Frank Familie ist. Was uns besonders stolz macht, ist die Tatsache, in einer normalerweise von Männern dominierten Küche, gleich mehrere Frauen beschäftigen zu dürfen.

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen jetzt drei Frauen und Kolleginnen vorstellen, die täglich im Parkhotel Frank ihr Bestes geben:

Für Claudia Kutzhoff war es schon immer ein kreativer und abwechslungsreicher Beruf, der ihr zwar bei der Familienplanung ein paar Steine in den Weg legte, sie sich jedoch als aktuelle Frühstückschefin wunderbar damit arrangieren kann. Ihrer Meinung nach braucht man viel Durchsetzungsvermögen, um in dieser Männerdomäne bestehen zu können. Mit unserem Küchenchef hatte sie übrigens vor Jahren schon einmal in der Küche eines anderen Betriebes zusammengearbeitet.

Giovanna hat jetzt mit ihrer zweiten Ausbildung zur Köchin genau das Richtige für sich gefunden. Schon immer hat unsere Azubi gerne für Freunde und Familie gekocht. Jeden Tag etwas Neues zu lernen und die große Abwechslung, waren für sie der Grund diesen Beruf zu ergreifen. Außerdem ist in ihren Augen Kochen kein reiner Männerberuf mehr, was ihre Entscheidung als Köchin zu arbeiten maßgeblich unterstützt hat. Für Giovanna ist sonnenklar, Köchin zu werden und in Österreich ihr Glück zu finden.

Es war mehr zufällig, dass Katrin in unserer Küche gelandet ist. Eigentlich wollte Sie Hotelfachfrau lernen, war allerdings nach den ersten paar Wochen so begeistert vom Kochen, dass sie kurzerhand, den Ausbildungszweig wechselte. Die große Opferbereitschaft im Privatleben, der manchmal raue Ton und die physische Belastung sind ihrer Meinung nach die Gründe, warum es immer noch mehr Männer als Frauen in diesem Berufszweig gibt. Trotz alledem möchte Katrin nach ihrer Ausbildung in Österreich oder in der Schweiz eine zweite Lehre zur Konditorin absolvieren, um ihr Potential weiter ausbauen zu können.

Selbst unser Küchenchef Klaus Geisenberger kann sich nicht erklären, warum gerade unter ihm so viele Frauen arbeiten… und es immer mehr werden :-) Jedoch ist eines klar, die überkommene, fast schon militärische, hierarchische Struktur in einer Hotelküche muss sich verändern, um mehr Frauen für diesen Beruf zu begeistern. Er selbst hatte schon oft das Vergnügen mit Powerfrauen zusammenzuarbeiten und freut sich daher sehr, gleich mehrere in seinem Team zu haben!

Unsere Powerfrauen aus der Küche

Claudia unsere Frühstückschefin
Claudia unsere Frühstückschefin
Katrin in der Vorweihnachtszeit
Katrin in der Vorweihnachtszeit
Giovanna mit viel Liebe beim Backen
Giovanna mit viel Liebe beim Backen
Arrtop3