Blog

Bei blauem Himmel und schönstem Wanderwetter ging es mit Gästen zur letzten Herbstwanderung nach Gruben und weiter bis zum Christlessee.

Der Gruben Weg ist ein wunderschöner Spazierweg entlang des Flusslaufs Trettach, mit Traumblick auf die Oberstdorfer Berge. Entlang des Weges in Richtung Spielmannsau trifft man auf viele Allgäuer Kühe, Schafe und vielen kleinen Entlein.

Nach circa 1 1/2 Stunden traumhafter Wanderung entlang der Trettach gelangten wir an den grün gefärbten, wunderschön gelegenen, Gebirgssee Christlessee. Er liegt in 916 m Höhe, gegenüber dem Weiler Gottenried, etwas südlicher als die Mündung des Dietersbaches.

Früher hieß der See wahrscheinlich Trättensee, was wohl Trettachsee bedeutet. Der Name Christlessee bürgert sich erst recht spät ein. Im Jahre 1852 erwarb ein Johann Brutscher durch Heirat den See. Sein Hausname war Kristler, was sicher zur Festigung des Namens beitrug.

Nach einer kleinen Verschnaufpause am See traten wir wieder unseren Heimweg in Richtung Oberstdorf an. Zurück ging es vorbei am 9-Loch Golfplatz von Oberstdorf, durch den Wald und vorbei am wunderschön gelegenen Moorweiher.

Es war eine wunderschöne letzte Herbstwanderung durch die Oberstdorfer Bergwelt.

Weitere Bilder der Herbstwanderung

Arrtop3