Blog

5 Sterne für die Lebensfreude

…der Abschied fiel ihr gar nicht schwer! Sigrid Pöschke kam vor einigen Monaten zu uns, ins 5 Sterne Parkhotel Frank nach Oberstdorf. Wir möchten Ihnen unsere neue Patisserie Mitarbeiterin vorstellen.

Vorher arbeitete sie im „Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten“ in Hamburg. Doch die Allgäuer Alpen und die Natur lockten sie nach Oberstdorf. Erinnerungen an ihren liebsten Kinderfilm „Heidi“ animierten die 24jährige, den weiten Weg auf sich zu nehmen. Beeindruckt von der frischen Luft, von der Ruhe und vom Schnee, fehlt unserem Nordlicht doch manchmal das typische Hamburger „Shietwetter“ mit Nebel, Sturm und Regen. Doch wenn sie aus dem Küchenfenster hinaus aufs schneebedeckte Nebelhorn blickt, ist das bisschen Heimweh verschwunden. „Jetzt hab ich den schönsten Arbeitsplatz der Welt“ sagt sie zufrieden. Dieser Blick inspiriert sie jeden Tag aufs Neue. Und so kreierte die Hamburgerin ihr erstes Allgäuer Kaffeegebäck: „Süße Nebelhörner“.

Hier verrät sie ihr Rezept:

Süße Nebelhörner

Zutaten :
Für die Grundlage (den Teig):
150 g Mehl, 50 g Zucker, 100 g Butter, 1 Eigelb, 1 Priese Salz,
Fürs Nebelhorn :
48 Toffifee, 2 Eiweiß, Saft von einer Zitrone, 160 g Zucker

Zunächst Mehl, Zucker, Butter, Eigelb und Salz gut zu einer homogenen Masse verkneten. Den Teig für eine Stunde kühl stellen, anschließend dünn ausrollen. Nun werden Kreise ausgestochen, welche man sofort aufs Backblech platzieren kann. Beachtet werden muss, dass genug Abstand zwischen den Plätzchen ist, damit sie nicht beim Backen verkleben. Auf jeden Kreis wird ein umgedrehtes Toffifee gelegt. Nun muss man das „Topping“ zubereiten: Eiweiß mit Zitronensaft und Zucker steif schlagen und in eine Spritztüte geben. Nun kann das „Nebelhorn“ mit der weißen Masse bedeckt werden. 15-20 Minuten bei 150°C backen.
Und fertig ist die Allgäuer-Leckerei. Guten Appetit!

Arrtop3