Weinempfehlung

Das Weingut Baron de Ley verwendet nur eigene Trauben, also reine Erzeugerabfüllungen und besitzt die Genehmigung, Cabernet-Sauvignon-Trauben den klassischen Tempranillo-Trauben beizumischen.

Das Chateau, ein ehemaliges Benediktinerkloster aus dem 16. Jahrhundert, befindet sich auf der linken Seite des Ebro-Tales inmitten der 180 Hektar großen Weinberge und wurde im Jahr 2007 zum besten spanischen Weingut gekürt. Diese Auszeichnung wurde von Victor Fuentes, dem Generalmanager des Weinguts Baron de Ley , mit großem Stolz entgegengenommen.

Für die mehrjährige Holzfassreife werden nur neue Barrique-Fässer verwendet, was dem Weingut zu einem neuen, internationalen Stil hilft, der sich deutlich von dem der üblichen Rioja-Weine abhebt.

Besonders zu empfehlen sind:

2007 Baron de Ley White
90% Viura- und 10% Malvasia-Trauben

Vorwiegend aus Viura-Trauben mit kleinen Malvasia-Anteilen vinifiziert, zeichnet sich dieser "White" durch ein vielschichtiges Aroma aus, dominiert von intensiven Fruchtnoten mit Anklängen von aromatischen Kräutern. Ein frischer, nicht ganz so schlanker und gut ausbalancierter Wein.

2004 Baron de Ley Reserva
100% Tempranillo-Trauben

Dieser Reserva gefällt durch seine feinen Vanille -und Gewürznoten sowie seine an Lakritze, aber mehr an Waldbeeren, erinnernden weichen, runden Fruchtaromen. Nachdem die Weine 20 Monate in neuen Eichenfässern und weitere zwei Jahre in der Flasche reifen, verlassen sie das Weingut als perfekte Rotweine, mit großem Potential.

Arrtop3