Neue Familienmitglieder

5 Sterne für die Lebensfreude

Ein herzliches Willkommen in der Parkhotel Frank Familie. Auch dieses Jahr haben gleich vier neue junge und motivierte Menschen beschlossen, ein Teil der Parkhotel Frank Familie zu werden. Es freut uns sehr, Ihnen unsere neuesten Ausbildungsnachwuchs vorstellen zu dürfen…

Unsere neuen Azubi-Kollegen im Parkhotel Frank

Konrad Hocker-Scholler (Hotelkaufmann): „Um den Anforderungen der heutigen, international geprägten Arbeitswelt gerecht zu werden, habe ich mich für eine Lehre entschieden, die ein breites Ausbildungsspektrum anbietet sowie Fähigkeiten und Sprachen fördert und fordert. Die Ausbildung zum Hotelkaufmann im familiengeführten Parkhotel Frank bietet mir eine solide, hochwertige und facettenreiche Grundlage. Die Breite der Ausbildung und die Tatsache, dass im Parkhotel Frank alle Bereiche “unter einem Dach” sind, war für mich ausschlaggebend, da ich selbst vielseitig interessiert bin. So möchte ich mich einerseits mit den verschiedenen betriebswirtschaftlichen Disziplinen beschäftigen und andererseits einige Soft Skills erlangen.“

Sebastian Hirsch (Hotelfachmann): „Ich habe mich für die Ausbildung als Hotelfachmann entschieden, weil es ein abwechslungsreicher Beruf ist und man viel mit Menschen Kontakt hat. Außerdem hat man nach der Ausbildung gute Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Für das Parkhotel Frank habe ich mich entschieden, da ich schon beim Probearbeiten gemerkt habe, dass dieses Hotel ein gutes und kompetentes Team hat und sich um die Auszubildenden gut gekümmert wird.“

Franziska Bunz (Duale Studentin für Tourismus, BWL und Gastronomiemanagement): „Schon während meiner Schulzeit stand für mich der Wunsch fest, in der Hotellerie zu arbeiten. Wegen der optimalen Verknüpfung von Theorie und Praxis habe ich mich dann für ein duales Studium im Parkhotel Frank entschieden, wo ich mich durch die familiäre Atmosphäre und den herzlichen Umgang von Beginn an wohl gefühlt habe. Hier profitieren wir von der Erfahrung unserer Kollegen sowie zahlreichen Fortbildungsmöglichkeiten, womit wir uns fachlich aber auch persönlich weiterentwickeln können.“

Jakob Graf (Hotelfachmann): "Ich habe diesen Beruf ausgewählt, weil ich gut mit Menschen umgehen kann und gerne im Team arbeite. Ich wollte schon immer wissen, wie die Arbeit in einem Hotel abläuft. Jetzt arbeite ich in einem der besten Häuser im Allgäu, und ich freue mich auf meine dreijährige Ausbildung im Parkhotel Frank.“

Arrtop3